Leistungen:

EKG:

Jedem Herzschlag geht eine elektrische Erregung voraus, die an der Körperoberfläche abgeleitet und im Zeitverlauf aufgezeichnet werden kann.
Mit Hilfe des EKG lassen sich vielfältige Aussagen zur elektrischen Situation am Herzen treffen und mögliche Störungen und eventuell sogar Erkrankungen des Herzens erkennen.
Der Blutdruck (abgekürzt RR nach Riva-Rocci) gibt u. a. Auskunft über den Flüssigkeitsdruck in den Gefäßen und Herzkammern und lässt Aussagen zur Herz-Kreislauf-Situation zu.
In der Praxis werden folgende technikgestützte Herz-Kreislauf-Untersuchungen durchgeführt:

  • Ruhe-EKG
  • Belastungs-EKG (Fahrrad-Ergometrie)
  • Langzeit-EKG (24-Stunden-Aufzeichnung)
  • Langzeit-RR (Blutdruckmessung) (24-Stunden-Aufzeichnung)

Lungenfunktion:

Mit dem Lungenfunktionstest (Lufu) werden die Basiswerte der Atmung erfasst.
Mit der Messung von Volumen, Flussgeschwindigkeit und Widerstand kann festgestellt werden, ob die Atmung ungestört abläuft.
So lassen sich z. B. Verengungen der Atemwege, die häufig bei Asthma bronchiale und chronisch-obstruktiver Lungenerkrankung (COPD) vorkommen, oder andere Funktionseinschränkungen der Lunge evtl. bereits im Frühstadium gut erkennen.

Sonografie:

Ultraschall, auch Sonografie genannt, verwendet vom Menschen nicht wahrnehmbare Schallwellen zur Untersuchung von inneren Organen und Gefäßen.

ich untersuche mit der Sonografie folgende Organsysteme:

  • Schilddrüse und Halsweichteile (z.B. Lymphknoten)
  • Bauchorgane (Leber, Galle, Bauchspeicheldrüse, Gefäße, Milz, Darm, Lymphknoten)
  • Nieren, Harntrakt und Prostata (auch Harnblasenentleerungsstörungen)
  • Pleuraspalt
  • hirnversorgende Gefäße (farbkodierte Duplexsonografie) !Selbstzahler
  • periphere Gefäße (farbkodierte Duplexsonografie) !Selbstzahler

Vorsorge:

Zu den Vorsorgeuntersuchungen der gesetzlichen Krankenkassen (GKV) gehören u. a.:

Gesundheitsuntersuchung - alle 36 Monate -bei allen Patienten ab 35 Jahren (GESU)*

Prostatakrebs-Vorsorge bei Männern ab 45 Jahren - einmal jährlich - durch digital-rektale Untersuchung**

Beratung zur Darmkrebs-Vorsorgeuntersuchung bei allen Patienten ab 55 Jahren – einmalig

Ultraschall-Screeninguntersuchung zur Früherkennung des Bauchaortenaneurysma (für Männer ab 65 Lj.), einmalig

*) Die von der GKV zugelassenen Laboruntersuchungen umfassen:
Cholesterin, Nüchtern-Blutzucker, orientierende Urin-Untersuchung.

**) Für Männer ab 50 Jahren werden von der GKV zusätzlich die Kosten für die
Stuhluntersuchung auf okkultes Blut übernommen.
Dagegen muss der Patient – wenn gewünscht – die Kosten für die Ultraschalluntersuchung der Prostata und Laborkosten für den Tumormarker PSA (prostata-spezifisches Antigen) selbst übernehmen.

IGeL:

IGeL steht für Individuelle GesundheitsLeistungen.
Für den gesundheitsorientierten Patienten können diese medizinischen Untersuchungen zusätzlich wichtige Hinweise auf eventuelle Gesundheitsrisiken oder Aufschlüsse über den derzeitigen Gesundheitszustand geben, ohne dass eine manifeste Erkrankung vorliegen muss (erweiterter Check-up).
Die hier angebotenen Leistungen sind nicht Bestandteil des Leistungskatalogs der gesetzlichen Krankenkassen.
Sie können diese jedoch als individuelle Honorarleistung in Anspruch nehmen.
In der Praxis bieten wir u. a. folgende IGeL an:

  • Erweiterter Check-up als Zusatzleistung im Rahmen der Gesundheitsvorsorgeuntersuchung bei gesetzlich versicherten Patienten
  • Check-up außerhalb der gesetzlichen Vorsorgeuntersuchung
  • Präoperative Laboruntersuchungen (z. B. als Vorbereitung auf eine kosmetische Operation)
  • Weitere Laborprofile u. a.
    • Stoffwechsel (allgemeine und spezielle Fragestellungen, z.B. Osteoporose-Risiko)
    • Diabetes mellitus
    • Fettstoffwechsel
    • Leber
    • Niere
    • Herz
    • Hormonstatus für Männer und Frauen (z.B. Problem "Wechseljahre" der Männer)
    • Screening Tumorerkrankungen


Reisemedizinische Beratung und Reise-Impfungen (z.B. auch Reise-Apotheke)
Tauchtauglichkeitsuntersuchungen
Apparative Zusatz-Diagnostik (z.B. Ultraschalluntersuchungen innerer Organe, Halsgefäße)
Injektionen und Infusionstherapie (z.B. zur Revitalisierung bei Erschöpfungszuständen)
Bescheinigungen und Gutachten

Adresse:

Dr. med. Christian Dieminger
Bahnhofstr. 9
12305 Berlin

(zur Routenplanung)

Telefon / Fax:

Telefon: 030-744 60 71
Telefax: 030-744 06 62

 

Öffnungszeiten:

Montag, Dienstag, Donnerstag
08:00 - 12:00 und 16:00 - 18:00
Freitag
08:00 - 12:00

Mittwoch
08:00 - 12:00
nach Vereinbarung

 

Search

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen